Age of Sigmar im Tactica

  • Habe nun auch meine erste Testspiele mit AoS hinter mir, leider hatten sich meine Befürchtungen bestätigt. Den ganzen Kram mit den Waffen ist einfach unerträglich, habe das noch nie so erlebt in einem anderen System, hinzu kommen die gefühlten 10 Millionen Regeln mit Reroll 1, reoroll, alles, reroll bla, modifiziere den Wurf um bla, addiere zu Wert bla bla. Dazu kommt, dass wenn ein Spieler an der Reihe ist, der andere Spieler noch viel passiver ist, da der ganze Verglich von Profilwerten, welches einfach in jedem System das ich kenne vorkommt, nicht da ist.


    Gelände ist einfach irrelevant, hatten einmal 8 Geländestücke und hatten alle ausgewürfelt, es kam einmal Cover zur Anwendung, ansonsten war es nicht relevant.


    Es fühlt sich einfach irgendwie wie ein krass vereinfachtes 40k, aber vereinfacht in den Sinne, dass es einfach weniger tiefe besitzt, finde 40k spielt sich immer noch flüssiger.
    Zur Information, wir mussten nie was in den regeln nachschlagen, bis auf die dummen Warscrolls. Bin ja schon nicht Fan von Karten wie in Malifaux und Hordes, mag Systeme wir Infinity/40k mit gemeinsamen Sonderregeln und Waffen viel besser


    Ich hoffe es gibt noch irgendwelche Tipps zum Balancing der Armeen. Der Vorschlag mit dem gleichen Armeeaufbau kann schon funktionieren, führt aber in den meisten Fällen zu sehr ähnlichen Armeen und da sich Einheiten sogar völkerübergreifend beinahe nicht unterscheiden hat man kaum Abwechslung.


    Ich warte jetzt noch ob noch was kommt, auch wenn ich es bezweifle, aber so finde ich das Spiel halt sehr schlecht. Schade halt, nah der 7.Ed 40k, welches wohl die beste Liestung von GW seit immer wahr meiner Meinung nach und sie bewiesen haben, dass sie halt immer noch Chef sind in dem Business, hätte ich mehr erwartet.


    lg Stefan

  • Ich habe bisher noch kein AoS Spiel gespielt, aber ich freue mich schon darauf - habe immerhin bereits meine Waldelfen aus dem Keller geholt, die 1997 zum letzten Mal im Einsatz waren. :thumbup:


    Nach 5 Jahren Warmachine/Hordes bin ich GW gegenüber sehr kritisch eingestellt, aber mir gefällt gerade, was sie mit AoS machen. Das Balance bei GW spielen schon lange ein Thema ist und dass GW Spiele immer weniger tauglich für Turnierspiele werden, das wissen wir alle schon lange. Will man Turniere spielen, nimmt man wirklich besser WM/H, wo das ganze Regelset schon fast juristisch akribisch genau ist. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass für Spiele unter Kollegen bei einem Bier die GW Spiele durchaus geeignet sind und viel Spass machen können. 8o


    Und mal ganz ehrlich, über gratis Regeln und Warscrolls kann man sich nicht wirklich beschweren - ich kann sogar meinen Walddrachen spielen, den ich 1993 im Nordliecht gekauft habe! Wenn das kein Produktsupport ist... geh mal zu Apple und sag, Du hättest gerne ein aktuelles iOS für Dein vier Jahre altes Phone. :thumbsup:


    Also ich werde GW und AoS auf jeden Fall eine faire Chance geben. :) Sollten sie tolle neue Elfenmodelle bringen (und das werden sie), wird es mich sicher wieder jucken, welche zu kaufen... :) Und sollte jemand lieber Hordes spielen wollen - jederzeit gerne. :D


    Tiggi : kannst Du einen irgendwie supporten, wenn man WHFB Modelle auf neue Bases wechseln möchte? D.h. kann man bei Dir passende Bases für AoS kaufen?

    Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen.
    - Ludwig Wittgenstein (1889-1951)

  • In Age of Sigmar einigt man sich nicht wie bei allen anderen Spielsystemen vor der Schlacht auf eine ''Punktegrösse''.
    Beide Spieler treffen sich mit ihren kompletten Sammlungen oder einem Teil auf den man gerade Lust hat.


    Das Schlachtfeld wird vorbereitet und die Territorium zugeteilt.


    dieser Punkt ist der entscheidenste im ganzen Spiel!
    Nur weil da steht solange du willst und was du willst heisst das nicht das man gleich alle seine Modelle benutzen muss oder die härtesten Helden/Monster.
    Da man abwechselnd aufstellt kann man auch auf Harte Modelle mit harten Modellen kontern.
    Hier kann man Geschichten kreieren oder Duelle ausfechten.


    Bei ungleich grossen Sammlungen gibts ja die ''Sofortiger Sieg'' Regel die einem Zahlenmässig unterlegenem Spieler eine Siegeschance ermöglicht:

    Zitat von GW Age of Sigmar Regeln


    Wenn ein Spieler mindestens ein Drittel mehr
    Modelle hat als sein Gegner, darf der Spieler, des-
    sen Armee in der Unterzahl ist, ein Ziel von der
    Sofortiger-Sieg-Tabelle wählen


    Mann kann sich bemühen in etwa gleich starke Armeen aufzustellen oder man möchte dem Gegner eine ziemliche Herausforderung auf den Tisch bringen.
    Hier zeigen sich dann die Interessen der Spieler.

  • Danke, das ist mir alles bewusst. :) Ich finde runde Bases einfach schöner, deshalb möchte ich wechseln - und aus 40K habe ich noch viele übrig gebliebene runde Bases, aber nichts passendes für Kavalerie etc. :whistling: Und ich möchte nicht teure Resinbases, sondern ganz normale schwarze flache. :D

    Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen.
    - Ludwig Wittgenstein (1889-1951)

  • @Parcival unter Bases aller Art werden sie geholfen. :-)


    Sobald ich meinen Englisch Dictionary gefunden hab, werd ich mal ein Spielchen mit meinen Dunkelzwölfen wagen... ich bin trotz der Abschreckung durch die inzwischen sehr mühsamen denglischen Texten doch erst mal gespannt und möchte es erst testen, bevor ich hier Tod und Teufel oder Jauchzed und Frohlocked schrei... :gred:
    Das würd ich übrigens allen, dies noch nicht probiert haben, aber schon fleissig ne "fundierte Meinung" dazu zu haben scheinen, anraten:
    Probiert es doch erst mal so 5-7 Spiele lang aus und urteilt dann drüber. Und lasst die Vergangenheit hinter euch, schaut einfach mal nach vorne :glove:


    Grüessli
    Tiggi

  • Hallo zusammen,


    ich hatte am Sonntag mein erstes Testspiel mit AoS. Wir hatten wirklich sehr viel Spass damit. Es ist definitiv ein Spiel für gute Freunde und Menschen die Spass an der Geschichte haben, die epische Momente über Regelfi**erei und Balancing stellen.


    Für mich ist AoS wie wenn man das Kampfsystem eines RPG als Tabeltop spielen würde. Und wie in einem RPG machen nicht die Regeln das Spiel zum Erlebniss, sondern die Spieler.


    Was ich nicht ganz nachvollziehen kann, ist das ein grossteil sich über die Preise von GW aufregt, jetzt gibts mal was Gratis und trotzdem regen sich alle auf ?( . Oder das GW die Spieler für mündige Bürger hält, die in der Lage sind auch ohne Punkte sich auf was zu einigen und statt dessen von vielen Seiten dafür nur Kritik ernten. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, aber es lohnt sich ab und zu mal über den Tellerrant zu schauen und offen für neues zu sein.

  • Für mich ist AoS wie wenn man das Kampfsystem eines RPG als Tabeltop spielen würde. Und wie in einem RPG machen nicht die Regeln das Spiel zum Erlebniss, sondern die Spieler.


    Was ich nicht ganz nachvollziehen kann, ist das ein grossteil sich über die Preise von GW aufregt, jetzt gibts mal was Gratis und trotzdem regen sich alle auf ?( . Oder das GW die Spieler für mündige Bürger hält, die in der Lage sind auch ohne Punkte sich auf was zu einigen und statt dessen von vielen Seiten dafür nur Kritik ernten. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, aber es lohnt sich ab und zu mal über den Tellerrant zu schauen und offen für neues zu sein.


    Ist doch gut wenn das Spiel manchem gefällt und sie die Regeln gerne benutzen, um sie zu interpretieren und für sich selbst ein Abenteuer zu gestalten.
    Wobei ich auch hier sage, dass man mit einem gut durchdachten und ausgewogenen System genau so "just for fun" Spiele haben kann. Und zusätzlich auch kompeditive Spiele und Turniere. Mit AoS geht halt nur das Erste.
    Es ist auch nicht so, dass jeder Kritiker einfach keine Lust auf eine Umstellung hat. Ich probiere sehr gerne neue Table Top Syteme aus. Aber die Regeln von AoS machen mir einfach keine Lust zum ausprobieren. Auf jeden Fall nicht im Moment. Da mache ich lieber meine ganz eigenen Regeln. Diese Freiheit hat man bei jedem Spiel. Das GW das Ganze gratis macht, wird ja nicht kritisiert. Meiner Meinung sind die Regeln, im jetzigen Zustand, aber auch nicht viel mehr wert als "gratis".
    Ich hoffe einfach, dass sie ein paar schicke Elfenmodelle rausbringen. Vielleicht wird das eine oder andere gekauft. Und falls die Regeln sich doch noch weiterentwickeln, bin ich gerne geneigt dem Spiel eine chance zu geben.

  • Hallo Zusammen,


    Ihr habt ja schon fleissig geschrieben, NUnu gut Schmier ich auch noch n bisschen Senf dazu !


    Meine ersten Eindrücke vom Spiel: ganz passable, mehr auch nicht !


    + das Spiel macht zu einem gewissen Grad Spass.
    + neue Ideen, das "Grundregelwerk" mit 4 Seiten übersichtlich und schnell verstanden
    + alle Modelle und Charakter einsetzbar.
    + Fluff miteingebunden in die neuen Warscrolles.


    - Viele "Sonderregeln" auf den Warscrolles
    - Zeitintensives Spielen durch x rerolls
    - Beschuss : sehr stark , da keine Negierungen und so ziemlich viel kann ballern ....
    - Magie bannen in 18 Zoll zum nächsten Magier? - Viel Spass...
    - Warscrollverteilung / Lebenspunkte der Rassen klar unbalanced.. Sorry aber 2 Vampire sind keine 2 Goblinhelden wert...


    Fazit: Stand Heute :
    - Ich weiss nicht so recht wo ich AoS einordnen soll. Vieles ist noch unklar und ich hoffe , damit es mehr Spieltiefe gibt, es kommen noch spezielle Szenarios, neue Gegenstände, Götter und eine bessere Warscrollverteilung.


    Bis es soweit ist , ist es einmal ein unterhaltsames, kurzweiliges Spiel...Aber mehr auch nicht.
    Ich werde doch weiterhin Warhammer Fantasy 7 + 8 Edition spielen...


    Grüsse, Michi

  • Hatte zwei lehreiche Spiele.
    Im ersten spielten wier ganz nach den Regeln. Malekit und Henker waren
    meine Gegner, die ziemlich ...heftig sind. Ich war Zahlenmässig stark in
    der überzahl und habe klar viele Chancen verspielt. Alles in allem fand
    ichs trotz einer Niederlage ein super tolles Spiel



    Im zweiten Spiel versuchten wir uns zu beschränken mit einem System das meiner Meinung nach nicht funktioniert...



    Das nicht vorhanden sein jeglicher Einschränkungen ist ziemlich
    spannend, toll und die einzige möglichkeit dieses ziemlich Aktion
    geladene Spiel auszugleichen.
    Bin immer noch davon überzeugt dass bei der Aufstellung mit gesundem
    Menschenverstand vorzugehen der einzige Weg ist dieses System zu
    spielen, ohne das ein Spieler total in die Ecke gewürfelt wird.

  • Soooo, nach 2 Jahren reaktiviere ich mal diesen Thread für die NEUE EDITION Warhammer Age of Sigmar - Soul Wars!
    Die neue Box dazu, mit dem schönen Namen Soul Wars, das neue Regelbuch, Generals Handbook undundund kommt ja ab Morgen in die Vorbestellung für den 30. Juni 2018!
    Da habe ich doch gleich mal bei GW gekuckt und euch hier schon mal die neuen (eigentlich ja weitestgehend alten) Regeln als .pdf im Angebot!
    Die Modelle werden derzeit noch bemalt und zum Release bekommst du bei uns einen tollen Boxen Deal zur Starterbox Soul Wars! Besser startest du nirgends...


    Die Modelle sind übrigens recht geil, leider sind die Geister fast etwas zu fein, sodass nur schon dar Rauslösen aus den Gussrahmen eine Kunst war... aber nun geht wieder ans Malen... :wohoo: