Skarface's Bastel- und Bemaltagebuch

  • Es mag an den Fotos liegen, aber die Grundierung wirkt sehr dick aufgetragen. Das Grundieren erfordert etwas Übung. Allgemein gilt: weniger pro Schicht, dafür lieber ein Mal mehr auftragen.


    Ansonsten finde ich alles an Umbauten und Individualisierungen top!!!

  • Du solltest unbedingt den Umgang mit dem Leim noch ein wenig üben ;-) Hast du den Revell-Leim genutzt oder den GW-Leim? Ich empfehle dir den Tamiya-Kunststoff-Leim aus dem Tactica falls du Probleme mit der Dosierung hast.


    Du solltest die Gussgrate am Mantel noch entfernen! Base und Mantel haben noch offensichtliche Gussgrate. Mit Feile und Bastelmesser solltest du auch in der Lage sein, einige der Fingerabdrücke zu kaschieren ^^


    Ich möchte hier eigentlich alles andere als Rummeckern! Denn eigentlich finde ich es mega toll, dass du deine Resultate hier im Forum postest und an der Community teil hast. Ausserdem freue ich mich sehr, deine Fortschritte zu sehen, die du machen wirst! Du hast noch viel Potential, das du ausschöpfen kannst! Nur weiter so! Ich freue mich darauf, das Modell in Farbe zu sehen!


    P.S.: Eher ungewöhnlicher Umbau xD Ich wusste nicht, das Eldar sowas tragen ;-) Ist bestimmt praktisch sone riesiger Helm beim Ein und Aussteigen ;-) Wenn dir das Umbauen solchen Spass macht, dann solltest du dir die Orks mal ins Auge fassen! Oder aber du siehst dir mal das Takka Tikka Stokk Kar an ;-) Da kannst du dich mit Umbauten austoben ;-)

  • Sieht doch schon super aus für deine ersten Modelle!


    Vielleicht liegts am Bild, aber es sieht so aus, als würdest du noch etwas viel Farbe auf einmal auftragen. Auch wenn es etwas länger dauert, so lohnt es sich, wenn du die Farbe Verdünnt und dann auch noch etwas abstreift, bevor du aufs Modell gehst. Dann paar Minuten warten bis die Farbe trocken ist und eine neue Schichts drübermalen. Geht wunderbar, wenn du mehrere Modelle so bemalst. Wenn du beim letzten durch bist, kannste beim ersten mit der nächsten Schicht drauf.


    Nächste Stufen der Bemalung sind dann "Highlighten" und "Shaden" würd ich sagen. Damit bekommst du Kontraste auf deinen Modellen und das sieht dann gleich viel besser aus.

    Dropfleet Commander - Shaltari & UCM
    Dropzone Commander - Shaltari & The Resistance
    X-Wing
    40k - Eldar & Harlequins

  • beim Bemalen dauert es einfach seine Zeit, bis man das Handling für die Farben bekommt. Auch längere Pausen können einen zurückwerfen. Also einfach 2 Dinge beachten:
    - üben, üben, üben und Youtube-Tutorials etc dazu anschauen
    - fleissig alles posten, damit wir was sehen können.

  • @Stahlkatze


    Das kommt schon gut. Welche Farben benutzt du zum malen? Sie sehen auf dem Foto sehr "glänzend" aus. Oder hast du das Foto gemacht, als die Farbe noch nicht getrocknet war?


    Um die Farbe etwas geschmeidiger zu machen, kannst du auch einen winzigen Tropfen Spühlmittel in das Wasser (Nicht in die Farbe!) geben welches du zum Verdünnen und Pinsel auswaschen benutzt. Aber wirklich nur ein kleiner Tropfen auf einen grossen Becher Wasser. Die Tipps von Weidekuh möchte ich dir auch besonders alns Herz legen. Und auch den Rat dir Youtube-Turtorials anzuschauen. Vor allem auf Englisch findest du sehr viele gute Bemal-Videos.

  • Was bisher gesagt wurde ist alles richtig und korrekt, nur empfehle ich dir einen eher intuitiven Weg. Dass du bereits jetzt dir Videotutorials reinziehst, ohne dass du einen groben Überblick über die Maltechniken hast, finde ich voreilig. Klar ist es auch ein Weg, aber ich würde diese Zeit ins Bemalen stecken und einfach üben. Ausprobieren, üben, lernen bis du an einem Punkt bist, wo du gewisse Dinge kopieren möchtest. Videotutorials eignen sich hervorragend, wenn du einen gewissen Effekt erzielen möchtest. Bei dir, so denke ich, sollte die Devise üben, üben und nochmals üben sein ^^ Im Prinzip reicht es, wenn du im Tactica nach Rat fragst, oder aber hier. Wir können dir momentan noch problemlos weiterhelfen ;-)


    Ach ja, noch ein Tipp, der Anfängern häufig sehr hilft: Immer zuerst die Stellen bemalen, die am tiefsten im Modell sind und am schlechtesten zugänglich. Im Beispiel vom Serpent, die grüne Linie sieht für mich aus, als ob sie nach rot/schwarz aufs Modell gekommen ist. Wenn du dort zuerst die grüne Kante setzt, kannst du nachher viel einfacher und sauberer an die Kante heranmalen.

  • Oh, naja, auch das kannst du dir selber beibringen... Es gibt da aber noch weitere solche Tutorials wie "Warum ich keine Kaffeetasse als Wasserbehälter haben sollte und nebenbei Kaffee trinke sollte". Aber die Modelle in den Tactica zu nehmen ist tatsächlich eine sehr gute Idee.


    Und falls dich der Glanz stört, so empfiehlt sich mattlack um die Modelle zu versiegeln oder eben zu entglänzen. Gibt es auch als Pinselfarbe im Tactica ;-)

  • WIP ist schwer zu kritisieren: was folgen denn noch für Schritte?


    Die Augen, die Waffe, die Base fehlen noch. Öppis highlighten bei der Rüstung ja auch.


    Ansonsten ist Dein Farbauftrag deutlich besser geworden. Das sieht man. Sie ist dünner und es ist sauber verarbeitet.

  • Kool!


    Eine saubere Pinselführung!


    Ein bisschen zu dick die Schichten (erkennt man gut nach dem Trockenbürsten)
    Allgemein gilt Base, Shade, Dry bin mir nicht sicher ob du einen Shade benutzt hast.
    Freestyle ist auch nice beachte jedoch das die Augen einfacher zu bemalen sind nach dem Shade!
    Die 3te Farbe sehe ich noch nicht so ganz (kommt jetzt alles auf den Bolter drauf an) Rot wäre passend was anderes wäre Frech ;P
    Space Marines auf 32mm Base haben dicke ...


    Lg Shahid

  • Man sieht auf alle Fälle deutliche Fortschritte. Die Farbe ist leider noch öppis zu dick.


    Weisst Du, wie Du Farben verdünnst, um mehr Effekt zu erzielen?


    Desweiteren würde ich Dir raten, entweder eine rein weisse Grundierung zu machen, oder nach der schwarzen mit Weiss zu nebeln. Auf Weiss leuchten die Farben besser,

  • Die Acrylfarben von GW / Vallejo lassen sich hervorragend mit Wasser verdünnen. Am einfachsten nimmst du eine Farb-Mischpalette aus Plastik. Ein paar Tropfen Wasser in die Farbe (Mit den Verhältnissen kannst du spielen) und mit dem Pinsel mischen. Den Pinsel an einm Papiertuch von überschüssiger Farbe/Wasser entladen und dann damit auf die Figur. Am Anfang reicht das aus. Wenn du damit deine Erfahrungen gemcht hast kannst du anfangen mit Acrylmedium zu verdünnen und eine Wetpalette für das Farbmixen zu verwenden. ;-)

  • Skarface

    Hat den Titel des Themas von „Stahlkatze's Bastel- und Bemaltagebuch“ zu „Skarface's Bastel- und Bemaltagebuch“ geändert.