Allgemein - Wie könnte ein originär Schweizer Setting aussehen?

  • So spontan würde mir „REGA“ als Gegenstück zu „Bergungskreuzer MÖWE“ einfallen. Oder nimm das „Barbaricum“ und benenne es um in „Helveticum“ :P


    Ohne jetzt auf copy-paste zurückzugreifen, könnte man ein historisches Thema z.B. Rütlischwur oder eine Saga wie die „Teufelsbrücke“ aufgreifen und mit etwas Fantasy anreichern. Die Frage ist vermutlich nicht so sehr was möglich ist, sondern eher was deine Spieler interessieren würde.

  • Umlabeln bzw. erweitern ist natürlich möglich.


    Doch hätte ich jetzt noch mehr an etwas eigenes gedacht, wie z.B. Jared Muralts Comic "The Fall".


    Oder etwas, das anderweitig eine stärkere Schweizer Prägung bekommt. Aufgreifend z.B. ein SciFi-Rütlischwur. Blaster-Armbrüste, feindliche Aliens, die den Sternenbund angreifen, und einem jahrelangen Krieg, mit inneren und äusseren Feinden.

  • Wie wäre es mit einem Scenario wo die Polkappen weggeschmolzen sind? Die Infrastruktur der grössten Ballungszentren steht unter Wasser (http://flood.firetree.net/). Die Menschen drängen sich in immer kleiner werdenden Lebensräume. Unter anderem die Schweiz. Nun hat sich auch noch der Golfstrom verabschiedet, weil das geschmolzene Eis die thermohaline Zirkulation aus der Balance gebracht hat. Europa steht eine neue Eiszeit bevor. In den Schweizer Alpen bemerkt man den Effekt bereits. Es breitet sich aus. Hungernot, Epidemien und Gewalt pochen an der Haustüre. Du wirst oder gehörst bereits dem Schweizer Katastrophenkomitee an, welches 5 vor 12 noch versucht die Apokalypse abzuwenden. Aber internationale Zusammenarbeit ist schwierig, denn jeder hat seine eigenen Probleme und die aggressive und panische Bevölkerung ist auch nicht gerade eine grosse Hilfe.


    Dieses Scenario kann man je nach Spielerpräferenz in zwei Richtungen entwickeln. Entweder kann man mit einer kreativen Idee der Spieler versuchen die neue Eiszeit noch abzuwenden (z.B. indem man mit unglaublich grossem Aufwand über Salzzugaben die Zirkulation wieder in Gang bringt…) oder man lässt die Sache eskalieren wo sich am Schluss jeder selbst am nächsten ist. Im ersteren hätte man eher ein RPG-lastiges Spiel, während man im zweiten eher ein Kampf-lastiges Spiel hätte.