Gorbags Dioramen / Bases

  • Möglichkeiten gibt es natürlich viele. Ein Drache, ein Duell von zwei Jedi Rittern, Feuermagier, Dämonen, was weiss ich. So unpassend sind die Mordor-Orks ja nicht. Nur ein bisschen nah dran. ;-) Das einzige Mal, dass ich mich bisher an Lava probiert habe war hier:

    Mal schauen, was mir da in die Finger gerät. Danke für die Inputs.


    Sehr schön, besonders die Reflektion auf dem Umhang! So kommt das Leuchten noch mehr zur Geltung.

  • Ich nehm das jetzt mal wörtlich, hehehe - Danke;). Du spielst wohl auf bestimmte Figuren an. Ich habe mal ein bisschen gesucht und bin unter anderem auf den Drachen gestossen. So etwas würde natürlich passen. Oder liege ich jetzt völlig falsch?:/

    Äh, nee, ich hab das nicht wörtlich gemeint, hahaha. Aber wenn wir schon beim Thema sind, der Höhlentroll unten rechts ist tatsächlich etwas gross für das Gesamtbild.

    Die andern Figuren passen für meinen Geschmack da eigentlich gut rein, aber die Frage ist halt, was deine Absicht mit dem Diorama ist. Vielleicht wäre es tatsächlich besser, wenn du eine oder mehrere Figuren hättest, die direkt was mit Feuer zu tun haben wie eben z.B. ein Drache oder sowas wie ein Balrog.

    Bei Dioramen ist es generell hilfreich, wenn man sich überlegt, was da passiert sein könnte. Es sollte irgendwie eine Geschichte erzählen. Warum sind diese Figuren an diesem Ort? Was passiert gerade? Hier als Beispiel ein Maschinen Krieger-Diorama von mir - der Roboter ist eine Scout-Drone und die Idee ist, dass die Astronautin zusammen mit dieser Drone durch eine zerstörte Mondbasis läuft, um zu erkunden, was passiert ist. Das passt inhaltlich zusammen, und ausserdem hab ich's dann noch farblich aufeinander abgestimmt. Also nicht um mir jetzt selber auf die Schulter zu klopfen, soll nur ein Beispiel sein.

  • Also nicht um mir jetzt selber auf die Schulter zu klopfen, soll nur ein Beispiel sein.

    Also wenn Du dir nicht selber auf die Schulter klopfst, dann mach ich es;-) Sehr geil, dein Maschinen Krieger-Diorama. Hammer!


    Du hast absolut recht. So richtig stimmig finde ich es mit den Figuren auch nicht. Und es ist auch nicht wirklich durchdacht.


    Vielleicht kurz zur Erklärung: Am Anfang war da diese Sammlung von LotR Bleifiguren (oder Zinn?) aus dem letzten Jahrzehnt. Teils schöne Figuren, wenn auch vom Material her ungünstig (sehr schwer und ultrafiligran). Diese wollte ich mal etwas cooler in Szene setzen, statt sie nur im Regal zu platzieren. So kam ich überhaupt erst auf die Idee, so etwas wie Dioramen zu bauen. Es sollten also ursprünglich nur etwas bessere „Untersetzer“ für die Figuren werden. Dann habe ich mal losgebaut, am Anfang noch ziemlich schlecht, dafür zweckdienlich (sowas wie Steintreppen, wo man die Figuren schön aufreihen konnte etc.). Ich habe dann grossen Spass daran bekommen und habe seither ein paar Geländestücke gebaut, die immer etwas besser herausgekommen sind.


    Nun bin ich am Punkt, wo mir die Dinger ohne Figuren eigentlich fast besser gefallen. Wie Du sagst, habe ich mich mehr auf das Gelände konzentriert und die Figuren in der Planung etwas aussen vor gelassen. Ich habe zwar bewusst viele ebene Flächen eingebaut, um Figuren platzieren zu können, aber wirkliche Szenen oder Geschichten hatte ich nicht im Kopf. Deshalb habe ich auf dem Bild auch mehr oder weniger random irgendwelche Orks und Trolle aufgestellt.


    Mittlerweile tendiere ich dazu, die LotR Figuren eher einzeln in einem Setzkasten oder dergleichen unterzubringen, da sie sich für die Darstellung von Szenen bis auf ein paar Ausnahmen eher nicht eignen (Die Bases kann man z.B. auch unmöglich entfernen, was die Figuren dann nicht wirklich wie ein Teil des Ganzen aussehen lässt). Beim Dioramabau werde ich von Anfang an besser planen und Figuren mit einbeziehen. Ich habe z.B. einen von dir angesprochenen Balrog (von GW, nicht aus Blei;-)). Mit dem werde ich ein Moria / Feuer / Asche / Lava Diorama bauen. Zumindest werde ich es versuchen, hahaha.


    Vielen Dank für den Input! Mir bringt das jeweils viel.:thumbup:

  • Das ist richtig richtig geil was du da ablieferst :great:


    Was benutzt du zum begrünen? Ist das ein Flock? und von wo hast du die Schilfbüschel her? Die sind richtig schick...

    Vielen Dank!


    Ja, ich begrüne mit verschiedenen Flocks (hell- bis dunkelgrün, burnt grass, earth etc.), hauptsächlich von Woodland Scenics und Geek Gaming. Ein paar sind von NOCH und ein paar habe ich selber hergestellt. Dazu diverse Tufts und Gräser aus dem Tactica (Gamers Grass, Warlordgames) und von Geek Gaming. Das grössere Grünzeug füge ich in der Regel aus mehreren Bestandteilen zusammen.


    Happy flocking!



    Welche Schilfbüschel meinst Du? Vermutlich die vom Meer-/Klippendiorama? Kannst du nen Screenshot machen?

  • Vielleicht kurz zur Erklärung: Am Anfang war da diese Sammlung von LotR Bleifiguren (oder Zinn?) aus dem letzten Jahrzehnt. Teils schöne Figuren, wenn auch vom Material her ungünstig (sehr schwer und ultrafiligran). Diese wollte ich mal etwas cooler in Szene setzen, statt sie nur im Regal zu platzieren. So kam ich überhaupt erst auf die Idee, so etwas wie Dioramen zu bauen. Es sollten also ursprünglich nur etwas bessere „Untersetzer“ für die Figuren werden.

    Bei mir war's halt eher so, dass ich durch die Warhammer-Minis gemerkt habe, dass es einen riesigen Unterschied macht von der Präsentation her, wenn man ein Modell nur schon auf eine sehr einfache Base stellt, und darum habe ich dann eben auch bei meinen Mecha-Bausätzen damit angefangen. Der Ausgangspunkt bei mir ist aber immer das Modell - das Mond-Diorama ist so entstanden, dass ich einfach mal den Maschinen Krieger-Bausatz zusammengebaut und mir erst hinterher überlegt habe, was ich jetzt damit anstellen soll. Und so ist die Idee dann langsam zusammengekommen, und daraus ergibt sich halt dann auch zwingend ein Layout, wo sich alles richtig zusammenfügt, obwohl ich eigentlich relativ planlos anfange und mich einfach mal von den Modellen inspirieren lasse.

    Ich denke, wenn du umgekehrt anfängst, d.h. mit einer Idee für eine Landschaft, dann braucht's wohl eher noch mehr Planung, weil du nicht einfach mal da nen Hügel und hier nen Baum machen kannst ohne dir zu überlegen, wo die Figuren hinkommen sollen.

    Ich will übrigens auch schon lange mal mein Warhammer-Regal etwas aufpeppen, die Figuren stehen alle immer noch einfach auf Glas, aber ich komm irgendwie nicht dazu, haha. Das Problem ist halt auch, dass so etwas eher platzsparend sein und trotzdem cool aussehen sollte, d.h. viel mehr als einen flachen Lava- und Gesteinsuntergrund mit vielleicht ein paar verstreuten Felsen kann ich gar nicht machen. Und wenn ich darüber nachdenke, denk ich immer gleich wieder, mach besser quadratische Platten, die du als Gaming Boards benutzen kannst, und dann sollte ich das vernünftig planen, und dann lass ich's wieder sein und bastle was anderes. ||||8o

  • Oha, da hast du einiges an Material... Ja genau, die meine ich.

    Das Büschel links in deinem Screenshot besteht aus "field grass" von Woodland Scenics und Flock. Mit etwas Geduld ziemlich easy zu machen. Die Flockspitzen habe ich einzeln angeleimt, was etwas zeitaufwändig ist.


    Das Büschel rechts habe ich aus einer billigen Deko-Plastikpflanze hergestellt. Es ist ein ziemlicher Aufwand, weshalb ich auch nur zwei gebastelt habe, weil mir die Geduld ausgegangen ist, hahaha. Die Blätter habe ich einzeln abgeschnitten und zusätzlich geformt und gespitzt, dann in einen Leimtropf gesteckt und nach dem Trocknen das Ganze grundiert und bemalt. Die fertigen Büschel habe ich dann platziert.



  • Und so ist die Idee dann langsam zusammengekommen, und daraus ergibt sich halt dann auch zwingend ein Layout, wo sich alles richtig zusammenfügt, obwohl ich eigentlich relativ planlos anfange und mich einfach mal von den Modellen inspirieren lasse.

    Ich denke, wenn du umgekehrt anfängst, d.h. mit einer Idee für eine Landschaft, dann braucht's wohl eher noch mehr Planung, weil du nicht einfach mal da nen Hügel und hier nen Baum machen kannst ohne dir zu überlegen, wo die Figuren hinkommen sollen.

    Volle Zustimmung. Bei mir waren zwar auch zuerst die Figuren da, aber die Landschaften haben dann schnell eine "Eigendynamik" entwickelt und die Figuren haben mich in Folge mehr gehindert als inspiriert. Ich möchte aber unbedingt wieder Figuren in die Dioramen integrieren und deshalb werde ich die Projekte zukünftig besser planen und Gelände gezielter für einzelne Figuren bauen. Oder wenn ich am Anfang ein bestimmtes Gelände im Kopf habe, dann werde ich eine entsprechend passende Figur oder Figuren suchen und mich dann von Beginn an danach richten.

    Das Problem ist halt auch, dass so etwas eher platzsparend sein und trotzdem cool aussehen sollte, d.h. viel mehr als einen flachen Lava- und Gesteinsuntergrund mit vielleicht ein paar verstreuten Felsen kann ich gar nicht machen. Und wenn ich darüber nachdenke, denk ich immer gleich wieder, mach besser quadratische Platten, die du als Gaming Boards benutzen kannst, und dann sollte ich das vernünftig planen, und dann lass ich's wieder sein und bastle was anderes.

    Genau das Problem habe ich auch. Ich versuche dann 15, 20 oder mehr Figuren auf einem Board unterzubringen. Richtige Szenen cool darzustellen kriege ich so aber kaum hin, da die Figuren (in meinem Fall z.B. die LotR-Figuren) aus vielen verschiedenen Kapiteln stammen und sowohl von den Bases als auch von der Kleidung/Rüstung, den Posen und/oder der Thematik her nicht wirklich perfekt zusammenpassen. Ich glaube, ich werde für die Figuren zu meinem ursprünglichen Plan zurückkehren und einfach eine Art Steintreppe bauen, wo man die dann aufreihen kann ohne grossartigen thematischen Zusammenhang oder den Anspruch, eine bestimmte Szene darzustellen.