Dropzone Commander: Fluff und Fraktionen

  • Die Geschichte von Dropzone Commander



    (Kurzversion weiter unten, spielbare Fraktionen fett geschrieben)



    Die Zeit der Expansion



    Im 23 Jahrhundert lebt die Menschheit in relativem Frieden
    miteinander. Neue Technologien ermöglichen Weltraumreisen. Erst breitet sich
    die Menschheit langsam aus, bis sie anfangs des 24 Jahrhundert auf die
    fortschrittliche Rasse der Shaltari
    trifft, die sich „die Freunde“ nennen. Die Shaltari geleiten die Menschen auf
    neue extrem fruchtbare Planeten, was die menschliche Expansion beschleunigt.



    Die Menschen finden heraus, dass verschiedene Shaltari Clans
    miteinander verfeindet sind. Die „Freunde“
    wollten die Menschen dazu benutzen, um gegen andere Shaltari Clans zu kämpfen. Das
    Völkerbündnis bricht auseinander. Es brechen gelegentlich Kämpfe zwischen den Völker
    aus, verbünden sich aber wieder, wenn es beiden Seiten nützt, nur um sich
    wieder zu verraten. Ein vollumfänglicher Krieg wäre für beide Seiten zu
    zerstörerisch.



    Die Warnung


    Im Jahre 2506 landet ein mysteriöser Gegenstand auf der
    Erde. Eine kleine Kugel aus einem unbekannten, sehr widerstandsfähigen und
    dichten Material, wird aus dem Krater geborgen. Als der Gegenstand untersucht
    wird, werden alle Computer gehackt. Nach
    wenigen Minuten ist alles wieder normal und eine einfache Nachricht wird
    weltweit auf allen Bildschirmen übertragen:


    (Frei übersetzt)


    „Eine Zeit der Not ist nah.
    Eure Spezies ist auf Messers Schneide.


    Ein unerbittlicher Feind naht,
    gegen den ihr keine Zeit euch vorzubereiten
    und keine Hoffnung auf Sieg habt.


    Wir flehen euch an euren Heimatplaneten
    und die nahegelegenen Planeten aufzugeben.


    Schliesst euch uns an bei Vega IV in genau einem Jahr
    und wir werden euch zu eurer Erlösung führen.


    Tut ihr das nicht, erwartet euch nur der Tot.“



    Die Schlacht über Vega IV


    Ihr könnt euch sicher vorstellen, was dann passiert. Überall
    auf den Welten bricht Chaos aus. Freunde und Familien werden in drei Lager gespalten. Solche,
    die die Warnung einfach ignorieren, welche die sie als ein Trick ansehen und
    welche, die ihr glauben. Je näher das Datum rückt, desto mehr Armeepersonal
    desertiert und Menschen schliessen sich den „Abandonisten“ an. Aus Angst vor
    einem Massenexodus schickt die Armee ihre gesamte Flotte nach Vega IV. Am Tag
    der Prophezeiung steht der Armeeflotte eine um vielfach grössere Flotte der
    Abandonisten entgegen. Die Armee hat den Befehl zu schiessen, falls die
    Triebwerke der Abandonisten zum Sprung hochgefahren werden.


    Was folgt ist die grösste Weltraumschlacht, die je von Menschen ausgetragen
    wurde. Aus Angst beginnen die Abandonisten während dem Hochfahren der
    Sprungtriebwerke auf die Armee zu schiessen. Die zu langsamen
    Abandonistenschiffe bekommen das volle Rückfeuer
    der Armee ab. In 3 Stunden ist das Gemetzel vorbei. Es wird vermutet, dass etwa
    10 Millionen in dieser Schlacht starben und 2% der Menschheit an einen
    unbekannten Ort flüchten konnte.



    Der grosse Feind erscheint


    Zwei Tage nach dem Exodus erscheinen über alle fruchtbaren
    Zentralwelten der Menschheit riesige Flotten von Alienschiffen. Die vom Exodus
    angeschlagene Flotte wird in Minuten zerstört. Was jetzt beginnt, ist das
    grösste dokumentierte Massaker der Menschheit. Stellt euch die Reapers von Mass
    Effect vor, einfach um ein vielfaches brutaler. In wenigen Stunden werden die
    Menschen auf den Planeten massakriert. Nur wenige überleben und können mit Raumschiffen
    zu den Randwelten fliehen. Etwa 1% der Erdbevölkerung konnte so fliehen. Da die
    Aliens die menschlichen Sprungpunkte gebraucht haben, werden diese sabotiert,
    damit die Überlebenden nicht verfolgt werden können. Das heisst aber auch, dass
    keine Überlebenden mehr flüchten können.



    The United Colonies of Mankind


    Nach dem Schock der Invasion, rafft sich die überlebende
    Menschheit zu einem grossen Bündniss zusammen und nennt sich fortan die United Colonies of Mankind (UCM). Die Menschheit schwört darauf die Alieninvasoren, fortan die Scourge (die
    Geissel, die Plage) genannt, zu vertreiben und ihre Heimatwelt, die Erde,
    zurück zu erobern. Um das Ziel zu erreichen wird eine streng militärische
    Gesellschaft gegründet. Diese ist aber keine Diktatorische, sondern streng nach
    dem Nutzen der Zurückeroberung gegründete Gesellschaft.



    Erkundung, Widerstand und Offenbarungen


    Nach 160 Jahren militärischer Vorbereitung, schickt die UCM
    ihre ersten Scoutschiffe zur Erkundung in die Kernwelten. Erstaunlicherweise
    werden Signale von intakten Menschlichen Einrichtungen abgefangen. Als die
    Erkunder auf einem Planeten landen, um der Quelle nachzugehen, treffen sie
    überaschenderweise auf Menschliche überlebende. Diese leben in unwirtlichen Gebieten,
    an denen die Scourge nicht interessiert war, wie Ratten in der Kanalisation.
    Diese Überlebenden nennen sich die Resistance
    (der Widerstand).



    Doch die UCM Erkunder machen eine weitere, grausame
    Entdeckung. Bei kleinen Scharmützeln mit der Scourge, werden sie von
    Menschlichen Kämpfern angegriffen. Es stellt sich heraus, dass die Scourge eine
    parasitäre Rasse ist, die andere Spezien kontrollieren können. Dabei wird die
    Lebensdauer der kontrollierten Spezies um ein vielfaches verlängert, ihr
    Bewusstsein bekommt aber die grausamen Taten immer noch mit.



    Die Unerwarteten, die Reuelosen, die Unwillkommenen


    40 Jahre nach den ersten Erkundungen, sieht sich die UCM
    bereit eine massive Invasion zu starten, um ihre verlorenen Welten zurück zu
    erobern. Am Vorabend dieser Invasion erscheinen fremdartige, jedoch
    Menschenähnliche Schiffe nahe ihrer neuen Hauptwelt. Die Schiffe kontaktieren
    das UCM Hauptquartier und ersuchen eine Unterredung mit den Führern der UCM. Es
    stellt sich heraus, dass es sich um die gleichen Menschen handelt, die die
    Menschheit damals verlassen hatten. Doch sind diese jetzt nicht mehr nur
    Menschlich, sondern allesamt bionisch verstärkte Cyborgs. Diese neuen Menschen,
    die sich Post Human Republic (PHR) nennen, kommen mit einer Warnung. Es
    sei noch zu früh für eine Invasion, die UCM ist nicht auf einen Krieg gegen die
    Scourge vorbereitet. Die UCM, immer noch voller Hass von den Verlusten vom
    Exodus, droht den PHR Diplomaten, dass sie sich entweder anschliessen können
    und somit eventuell vergeben werden oder sie halten sich raus und werden in
    Zukunft als Feind angesehen, sollten sie sich dazwischen stellen.



    Rückeroberung!


    Die Scourge wird für ihre Taten bezahlen! Sie wird den Tag bereuen, an dem sie Fuss auf die Erde
    gesetzt hat! Startet die Antriebe, macht die Waffen bereit! Wir springen in drei... zwei... eins... SPRUNG!


    Supreme Admiral Jacob „Granite“ Halsey am Start der Invasion.



    Das Setting von Dropzone Commander startet mit der massiv angelegten Invasion der UCM auf ihre verlorenen Kernwelten.


    Das nächste Szenariobuch „Reconquest: Phase 1“, mit der neuen Fraktion, The Resistance, kommt im August 2014 raus.


    Kurzfassung:
    Die Menschheit hat verloren! Eine unglaublich brutale Rasse an parasitären Aliens hat die Kernwelten der Menschheit überrannt und massakriert. Nun machen sich die Überlebenden daran, ihre alten Heimatplaneten zurückzuerobern und die Scourge zu vernichten.



    Fraktionen:


    Durch die eben erst veröffentlichten neuen Einheiten, haben sich die Fraktionen stärker diversifiziert und ermöglichen neue Optionen. Unten aufgelistet ist nur eine grobe Beschreibung der Fraktionen.



    UCM (United Colonies of Man)


    Die UCM ist eine streng militärische Gesellschaft, die nach
    dem Endziel der Zurückeroberung der verlorenen Welten gegründet wurde. Die
    Armee ist nach purem praktischem Nutzen aufgebaut. Das spiegelt sich auch in
    den militärischen Fahrzeugen und Flugzeugen wider. Kosten, Nutzen und
    Produktionsmöglichkeit der Kriegsgeräte ist genauestens abgestimmt. Super
    High-Tech ist hier nicht immer erste Wahl. Mit 900 millionen Armeeangehörigen
    im aktiven Dienst, ist die Rückeroberung ein Massives Unternehmen.



    Wie so oft, sind die Menschen die ausgeglichendste Fraktion.
    Solide Panzer mit durchschnittlicher Bewegung und Feuerkraft. Nur die
    Infanterie ist eher auf der schwachen Seite.



    Exotische Fraktioneneigenschaft: Manche Panzer haben ein in der Höhe bewegliches
    Geschütz. Damit können aus voller Deckung auf Gegner schiessen.



    The Scourge


    Eine parasitäre Alienrasse, die andere Spezien befällt und
    sie kontrolliert. Darum bestehen ihre Fusstruppen aus verschiedenen Spezien,
    darunter natürlich jetzt auch Menschen. Damit sie genug Fussoldaten haben,
    züchten sie fremde Spezien heran, um sie dann zu übernehmen. Es wird vermutet,
    dass „reine“ Scourge in ihre Panzer und Flugzeuge eingepflanzt werden. Das
    verleiht ihren Kriegsgeräten diese organische und blitzschnelle Bewegung.Die Scourge hat blitzschnelle Antigrav Einheiten mit enormer
    Feuerkraft. Dafür ist die Reichweite ihrer Waffen sehr kurz.


    Exotische Fraktioneneigenschaft: Ihr Commander ist ein Flugschiff, dass an
    der Front kämpft und einen Ionensturm auslösen kann. Megabonus: Sieht aus wie
    ein Reaper aus Mass Effect!



    Post Human Republic (PHR)


    Über die PHR ist sehr wenig bekannt. Nur so viel, dass sie aus
    den Menschen besteht, die beim grossen Exodus vor der Invasion der Scourge
    geflohen ist. Ihre Bevölkerung ist sehr klein, aber alle Menschen sind jetzt
    Cyborgs (darum Post Human, doh!). Sie werten ihr Leben als sehr wertvoll und
    das zeigt sich in ihren Kriegsgeräten wieder.



    Die PHR bevorzugt schwer gepanzerte Mechs mit hoher
    Feuerkraft. Im direkten Kampf sind sie jeder Fraktion überlegen, jedoch sind
    ihre Mechs extrem langsam.



    Exotische Fraktionseigenschaft:
    Ihre neueste Einheit ist ein riesen Skorpion-Mech, mit einer Supermega-Railrepeater-Kanone
    als Stachel, die alleine grösser ist als ein dicker Panzer anderer Fraktionen!
    PEWPEW!



    Shaltari



    Den Shaltari sind zwei Sachen heilig. Wissen und Kampfkunst.
    Da sie durch ihren Bewusstseintransfer in neue Körper eigentlich unsterblich
    sind, haben sie eine riesen Angst vor dem Tod und dem dadurch erlittenem
    Wissensverlust. Und trotzdem stürzen sie sich willens in den Kampf, da
    Kampfehre in ihrer Gesellschaft so wichtig ist, dass man nicht einmal einen
    Namen bekommt, bevor man nicht an der Front gekämpft hat. Sie haben die am
    höchsten entwickelten Waffen, verabscheuen aber Drohnen und ähnliches, da dies
    unehrenhaft ist.Shaltari haben einen Mix aus schnellen Antigrav-Panzern und
    grossen Läufern. Ihre Einheiten sind nach Punkten nicht sehr kosteneffizient
    und sind aus Papier gemacht. Das liegt daran, dass Shaltari keine
    Landungsschiffe, wie alle anderen Fraktionen benutzen. Shaltari benutzen Teleportschiffe.
    Somit sind sie auf dem Schlachtfeld sehr flexibel und können in einem Zug ihre
    gesamte Armee von einem Ort zum anderen Teleportieren. Ihre Infanterie in
    Kampfanzügen ist von der stärksten im Spiel.


    Durch ihre Spezialregeln, sind die Shaltari, die schwierigste Rasse zu spielen.


    [b]Exotische Fraktionseigenschaft: Teleporter Schiffe. *Blink*


    The ResistanceDie überlebenden Menschen auf den zentralen Welten kämpfen
    täglich ums Überleben. An unwirtlichen Orten, an denen die Scourge nicht
    interessiert ist, haben sie ihre Produktionszentren wieder aufgebaut. Ihre
    Armeen bestehen aus einem Mix aus High- und Lowtech. Zum Einen haben sie technologisch
    hochstehenden Panzer und Flugzeuge von vor der Invasion, die sie erhalten
    konnten. Vieles davon ist bessere Tech als die UCM einsetzt, dafür war das
    damalige Design nicht sehr effizient. Zum Anderen haben sie eine echte Mad-Max
    Armee. Alles, was sie irgendwie zusammennieten und eine Waffe draufkleben
    konnten wird eingesetzt. Von Buggies und Trucks mit angetackerten Panzerplatten
    über Motorräder mit Antipanzer-Klebeminen ist alles dabei.



    Die Resistance wird voraussichtlich im August mit dem
    Szenariobuch „Reconquest: Phase 1“ veröffentlicht. Dann kommen so alle zwei
    Wochen neue Einheiten raus, bis sie gleich viele wie die anderen Fraktionen
    besitzen.


    Hier noch ein tolles zweiteiliges Video, in dem der Macher
    des Spiels alle neuen Einheiten und die neue Fraktion (Resistance) zeigt.



    Szenariopack und die neue Fraktion:


    https://www.youtube.com/watch?v=q23jF8y8otQ



    Neue Einheiten der Fraktionen:


    https://www.youtube.com/watch?v=KlLhMITnAgk



    Bilder: http://www.hawkwargames.com


    EDIT: Alle Bilder rausgenommen, da Forum das kaputtmacht. :P
    EDIT#2: Ich kann diese doofen [ / b] nicht rauseditieren. Grmblsdfsdfjlnl!
    [edit]Llama: doofe Sachen rauseditiert :) [/edit]

    Dropfleet Commander - Shaltari & UCM
    Dropzone Commander - Shaltari & The Resistance
    X-Wing
    40k - Eldar & Harlequins

    2 Mal editiert, zuletzt von Weidekuh () aus folgendem Grund: Llama: Formatierung korrigiert :)