Beiträge von Panda

    Ich denke die Schichten unter dem Lack kriegst du mit Brennsprit weg (warum auch immer das nicht in Frage kommt... jeder Kunststoffleim ist gefährlicher ;-)). Bei der Versiegelung kannst du natürlich ein frevelhaftes Modell vor dir haben, dass mit etwas ultramühsamen versiegelt ist. Da.... Ja... Müsstest du schauen, wie du Lacke loswirst. Meine Methode wäre schleifen und dann in Brennsprit, um die Schicht unter dem Lack anzugreifen.


    Eine kleine Frage habe ich... Isopropanol.... Wie rein ist das Zeugs? Ich habe hier eine 99.9% Lösung neben mir stehen. Und wenn ich mich nicht total irre, ist das Zeug suuuuuper..... gefährlich.... für Schleimhäute und Feuer usw. Das ist Alkohol, und Alkohol verdampft ziemlich schnell. D.h. wenn du tatsächlich eine Isopropanol-Lösung benutzt hast, dann schätze ich (ich bin kein Chemiker, und das ist reine Spekulation), dass der Alkoholteil deines Isopropanol innerhalb eines Tages komplett verdampft ist und du deine Modelle noch zwei Wochen in Wasser eingelegt hast. Das ist nur so eine Hypothese... Aber würde erklären, warum das Zeugs nicht funktioniert hat.

    Du entwickelst einen so interessanten Stil!


    An diesen Modellen gefallen mir vor allem die Kawaii-Augen des Topfmütterchen, das besessenen Mädchen in beiden Formen und die Veste des Biests! Top Arbeit. Der Bauch des Fettwanst finde ich auch suuper interessant!

    Finde ich eine super coole Idee. Ich hätte auch ein entsprechendes Modell dafür, aaaaaaaaber ich fühle mich schlecht dabei, die Figur zu bekommen und jemand anderes, der die Mini unbedingt will, geht leer aus.


    Ich antworte eigentlich nur, weil ich die Idee fantastisch finde und es eigentlich noch cool wäre, wenn solche Community-Events im Forum regelmässiger stattfinden würden. Wie Warhammer-Community, die jeden Monat einen Bemalwettbewerb ausrufen, sagen wir jedes Quartal ein solches Event, in welchen ein Projekt gemacht werden soll und im Forum dokumentiert wird. Und dann ein kleiner Preis verlost wird. Würde ich regelmässig teilnehmen.


    I like.


    P.S.: Ich dachte zuerst es sei ein Wettbewerb, aber es ist nur eine Verlosung. Entsprechend ist der Titel etwas irreführend ^^'''

    Der Tactica bietet dir im O-Shop genau die Sorte DaVinci Pinsel an o.o


    http://www.tacticagames.ch/sho…otmarderhaar-einzeln.html


    Ich weiss nicht, auf welchem Niveau du malst, aber grundsätzlich sind diese DaVincipinsel sehr gut. Es gibt eigentlich zwei Wege zu gehen. Entweder du bist dir bewusst, dass du einen grossen Verschleiss hast an Pinsel und nimmst günstigere Varianten wie Lupri oder Army Painter Pinsel, und ersetzt halt relativ regelmässig, oooooder du kaufst dir Künstlerpinsel für ungefähr 20 Stutz pro Pinsel, die zwar besser sind, aber im falschen Umgang auch kaputt gehen.


    Btw. die DaVinci-Pinsel aus dem Tactica haben diesbezüglich ein ausserordentlich gutes Preis-Leistungsverhältnis.


    Aber Pinsel spalten hat für mich weniger etwas mit der Pinselqualität zu tun, sondern mehr mit der Handhabung. Malst du mit GW Farben unverdünnt? Weil ich kenn das Problem eigentlich nur davon, da du sie entweder verdammt viel auswaschen musst, um das Risiko zu minimieren, dass die Farbe in die Stahlkappe gerät, und du dabei die Haare mit dem Waschen und Trocknen zerstörst. Und das hast du bei wenig verdünnten Farben.


    Mein Tipp: der Wasserbecher von GW hat Geometrien, die für die Pinselreinigung optimiert wurden. An den Wellen am Fuss des Bechers kannst du die Farben abstreichen und die seitlichen Ritzen sind für die Bildung einer neuen Spitze gedacht.

    Ich bin ebenfalls interessiert, dieses Wochenende ist jedoch mit dem Wohnungsputz verplant für den kommenden Umzug. Entsprechend kann ich leider auch nicht kommen.


    (Aber Karl wäre wahrscheinlich dabei, sofern seine Modelle geliefert werden.)

    Wir wollen es als Aufbau-Kampagne gestalten, dh. wir starten auf harmlosen 500 und eskalieren dann alle ~2 Monate um 500 Punkte. Damit hat jeder Zeit, seine Einheiten auch schön in Farbe und bunt zu machen.

    Als Organisator von zwei drei Armeeaufbaukampagnen kann ich euch den folgenden Tipp geben: Macht nicht zu viele Punkte. Ja, es gibt die Spieler, die es tatsächlich schaffen, 250 Punkte pro Monat aufzubauen, aber es gibt umso mehr Spieler, die es nicht schaffen und während der Kampagne aufgeben müssen, weil sie ein Monatspensum nicht erreicht haben und dann nie mehr aufholen können.


    Es ist ein wenig eine Designfrage. Soll die Aufbaukampagne für nur eine Handvoll Hobbynerds sein, die nur das Hobby haben und entsprechend Zeit, oder soll die Kampagne auch an Familienväter oder Hobbyisten gehen, die nicht so viel Zeit haben, oder einfach nur etwas länger für die Modelle haben, weil sie einen höheren Bemalstandard pflegen.


    Ich zum Beispiel würde eine solche Kampagne ansprechend und verlockend empfinden, wenn sie auf die Hälfte, oder aber 1500 Punkte ausgelegt wäre. Aber 2500 Punkte? Ich kriege in einem guten Monat vielleicht knapp 150 Punkte hin. Aber niemals 250 ^^'''.


    Ahja, weiterhin würde ich, da ihr relativ stark von Forgeworld abhängig seid, auch innerhalb der Kampagne Forgeworld-Sammelbestellungen organisieren.


    Cheers Panda


    P.S.: Für mich braucht ihr nicht die Punkte zu senken, ich habe nicht ausreichend Kapazität für eine Armeeaufbaukampagne ;-)