Beiträge von spacehamster

    More-more Skaven-rats!

    Kann nicht viel zu dem Modell sagen, ausser dass ich mit Finecast definitiv durch bin. Unterm Strich sieht's jetzt ganz ok aus, aber die Qualität ist absolut grottig. Wohl die schlechteste Mini, mit der ich mich je rumgeplagt habe. Einschliesslich dem berüchtigten Lord of Khorne on Juggernaut, den ich dieses Jahr dann mal noch machen werde.


    Sodele, wie angedroht wieder mal was von Forgeworld, und zwar der Warpgnaw Verminlord. Bin ehrlich gesagt massiv positiv überrascht von dem Modell. Sieht absolut toll aus, Teile passen gut zusammen und war zwar unterm Strich etwas schwieriger zu bemalen als ich erwartet hatte (wegen der grossen Hautflächen), hat aber einen Heidenspass gemacht und ich bin mit dem Resultat auch ausnahmsweise mal zufrieden. Langsam gelingt's mir etwas besser, verschiedene Techniken einigermassen entspannt zu vermischen und mehr auf das Resultat zu achten als mich gleich von vornherein auf irgendeinen Plan zu versteifen und zu verkrampfen.

    Andererseits war's auch so, dass ich nach Tag eins fand, sieht Scheisse aus, und alles nochmal komplett mit Burnt Umber übersprüht habe, ähem.



    Das ist übrigens nicht der aus der Börse, den will ich immer noch loswerden, wobei ich mir gar nicht mehr so sicher bin ;-)

    So, der Khorgorath ist auch fertig. Ich hab's diesmal mit dem Airbrush versucht und irgendwie ist die Hautfarbe dadurch, naja, nicht rausgekommen wie geplant. Zuerst war's zu orange, also hab ich Bloodletter draufgetan in der Hoffnung, es würde dann wieder mehr Richtung Rot gehen, aber dabei kam Braun raus?! Am Ende hab ich's dann gelassen. War auf jeden Fall eine gute Ausrede, die Panzerung wieder mit Khorne Red zu machen, und so passt er auch prima zum Rest.



    Und damit sind meine ersten 2000 Punkte Blades of Khorne dann auch mal voll. Der Bloodthirster braucht allerdings entsetzlich dringend eine neue Base, und weitere Pläne hab ich auch schon, ähem.


    6fGBz9L.jpg

    Das Weiss find ich eine gute Idee. Ich würd die Farbe von deinen reitbaren Untersätzen noch irgendwo auf den Reitern auftauchen lassen (zb. eine Schulterplatte).

    Hab ich mir auch überlegt. Wenn ich sie mir jetzt so ansehe, könnten die Reiter vor allem noch etwas Abwechslung vertragen, die schwarzen Helme stechen irgendwie nicht so heraus, wie ich mir das vorgestellt habe. Mal sehen, hab ja noch mehr, ähem.

    Weiter geht's mit nochmal drei Skullcrushers. Wie man sieht, hab ich langsam wirklich die Schnauze voll von den Standard-Goretide-Farben. Ausserdem hat's mir noch nie gefallen, wenn die Juggernauts und die Reiter die gleiche Farbe haben, also hab ich's mal mit Weiss versucht und... ich glaub bei der Farbcombo bleibt's für meine restlichen Skullcrushers. Ich hab nämlich nochmal... neun Stück glaub ich. Ächz.

    Bin mittlerweile an dem Khorgorath aus der SC-Box dran, und dann hab ich erstens meine 2000 Punkte beisammen und zweitens keine Lust mehr, den Rest des Jahres mach ich dann nur noch grosses Zeug von Forgeworld und Creature Caster und dergleichen...


    Den Army Painter-Leim muss ich dann wohl auch mal ausprobieren. Ich mach eigentlich alles mit Tamiya Extra Thin (komme halt sonst vom Modellbau her und da brauch ich ihn auch für alles), und ich sag mal es, ähm, geht schon, aber grössere bzw schwerere Sachen damit zu kleben ist definitiv nervtötend.


    Dass die Geländesachen aus China kommen, erklärt allerdings einiges. Ich hab immer noch Albträume von meinem Skull Keep und hab mich genau darüber gewundert, wie so etwas von GW kommen kann, wenn bei den Miniaturen sonst die Passgenauigkeit doch so gut ist...

    Andere Frage, was benutzt du für einen Leim? Ich kann mich natürlich irren, aber auf dem Foto sehen die Spalten für mich so aus, als hätten sie mit Tamiya Extra Thin Cement oder etwas Ähnlichem vermieden oder zumindest reduziert werden können. Der Leim "schmilzt" den Plastik quasi, und wenn du die Teile dann zusammendrückst, verschwinden die meisten solchen Spalten von alleine bzw du kannst dann einfach aussenrum etwas überschüssigen Plastik abkratzen. Sorry, wenn ich hier völlig falsch liege und du das schon weisst, es gibt ja auch Modelle, wo die Teile einfach nicht richtig passen.

    So langsam ist mein erster Anlauf zu einer 2000-Punkte-Armee komplett. Noch 5 Modelle (Slaughterpriest, drei Skullcrushers und ein Khorgorath) und dann hab ich's. Wenn ich dann nochmal etwa ein halbes Jahr gegen mich selbst gespielt habe und mir endlich die Regeln merken kann, tauch ich mit dem ganzen Krempel vielleicht sogar mal im Tactica auf. Mal sehen. Eigentlich wollte ich gar nie spielen, aber jetzt juckt's mich doch.


    Hier sind jedenfalls wie angekündigt die Blood Warriors. Tolle Modelle, aber die variablen sind mir zum Battleline auffüllen irgendwie lieber - zwei Einheiten von denen nebeneinander sehen sicher doof aus.


    Vielleicht kurz zur Erklärung: Am Anfang war da diese Sammlung von LotR Bleifiguren (oder Zinn?) aus dem letzten Jahrzehnt. Teils schöne Figuren, wenn auch vom Material her ungünstig (sehr schwer und ultrafiligran). Diese wollte ich mal etwas cooler in Szene setzen, statt sie nur im Regal zu platzieren. So kam ich überhaupt erst auf die Idee, so etwas wie Dioramen zu bauen. Es sollten also ursprünglich nur etwas bessere „Untersetzer“ für die Figuren werden.

    Bei mir war's halt eher so, dass ich durch die Warhammer-Minis gemerkt habe, dass es einen riesigen Unterschied macht von der Präsentation her, wenn man ein Modell nur schon auf eine sehr einfache Base stellt, und darum habe ich dann eben auch bei meinen Mecha-Bausätzen damit angefangen. Der Ausgangspunkt bei mir ist aber immer das Modell - das Mond-Diorama ist so entstanden, dass ich einfach mal den Maschinen Krieger-Bausatz zusammengebaut und mir erst hinterher überlegt habe, was ich jetzt damit anstellen soll. Und so ist die Idee dann langsam zusammengekommen, und daraus ergibt sich halt dann auch zwingend ein Layout, wo sich alles richtig zusammenfügt, obwohl ich eigentlich relativ planlos anfange und mich einfach mal von den Modellen inspirieren lasse.

    Ich denke, wenn du umgekehrt anfängst, d.h. mit einer Idee für eine Landschaft, dann braucht's wohl eher noch mehr Planung, weil du nicht einfach mal da nen Hügel und hier nen Baum machen kannst ohne dir zu überlegen, wo die Figuren hinkommen sollen.

    Ich will übrigens auch schon lange mal mein Warhammer-Regal etwas aufpeppen, die Figuren stehen alle immer noch einfach auf Glas, aber ich komm irgendwie nicht dazu, haha. Das Problem ist halt auch, dass so etwas eher platzsparend sein und trotzdem cool aussehen sollte, d.h. viel mehr als einen flachen Lava- und Gesteinsuntergrund mit vielleicht ein paar verstreuten Felsen kann ich gar nicht machen. Und wenn ich darüber nachdenke, denk ich immer gleich wieder, mach besser quadratische Platten, die du als Gaming Boards benutzen kannst, und dann sollte ich das vernünftig planen, und dann lass ich's wieder sein und bastle was anderes. ||||8o

    Ich nehm das jetzt mal wörtlich, hehehe - Danke;). Du spielst wohl auf bestimmte Figuren an. Ich habe mal ein bisschen gesucht und bin unter anderem auf den Drachen gestossen. So etwas würde natürlich passen. Oder liege ich jetzt völlig falsch?:/

    Äh, nee, ich hab das nicht wörtlich gemeint, hahaha. Aber wenn wir schon beim Thema sind, der Höhlentroll unten rechts ist tatsächlich etwas gross für das Gesamtbild.

    Die andern Figuren passen für meinen Geschmack da eigentlich gut rein, aber die Frage ist halt, was deine Absicht mit dem Diorama ist. Vielleicht wäre es tatsächlich besser, wenn du eine oder mehrere Figuren hättest, die direkt was mit Feuer zu tun haben wie eben z.B. ein Drache oder sowas wie ein Balrog.

    Bei Dioramen ist es generell hilfreich, wenn man sich überlegt, was da passiert sein könnte. Es sollte irgendwie eine Geschichte erzählen. Warum sind diese Figuren an diesem Ort? Was passiert gerade? Hier als Beispiel ein Maschinen Krieger-Diorama von mir - der Roboter ist eine Scout-Drone und die Idee ist, dass die Astronautin zusammen mit dieser Drone durch eine zerstörte Mondbasis läuft, um zu erkunden, was passiert ist. Das passt inhaltlich zusammen, und ausserdem hab ich's dann noch farblich aufeinander abgestimmt. Also nicht um mir jetzt selber auf die Schulter zu klopfen, soll nur ein Beispiel sein.

    "spacehamster ackert seine Blades of Khorne-Checkliste ab", Folge Öchzig: Der Bloodstoker.


    Die Mini hat mir ehrlich gesagt nie besonders gefallen und mit meiner Bemalung bin ich auch nur so halb zufrieden, also hab ich ihm ne anständige Base zu verpassen versucht. Oder zumindest eine aufwändigere als sonst.



    Als Nächstes kommen die Blood Warriors aus der SC-Box. Die find ich richtig cool. Haben aber alle fünf etwa soviele Details wie ein Hero-Modell.

    Und hier sind die Bloodreavers.


    Wider Erwarten gefallen mir die Modelle eigentlich genauso gut wie die Blood Warriors. Dummerweise gilt das aber wohl nur für die hier (die 10 aus der SC-Box), die normalen mit austauschbaren Waffen aus der 20er-Box sind nach den Pics zu urteilen leider total hässlich. Es wird wohl bei denen hier bleiben und das Fussvolk ansonsten aus Blood Warriors bestehen, weil die einfach besser aussehen.