ModelBox Dioramen made by Tiggi

  • Guten Abend liebe Forumsgemeinde
    Ich niste mich hier mal ein mit einem besonderen Projekt. Mein liebsüssetstes :llama: hat mir nämlich zum Geburtstag ein richtig geiles Geschenk gemacht! :glove:
    Nach 10 Jahren Tactica Games wird man als kleine Herrin des Tactica's ja, den gegebenen Umständen verschuldet, etwas "Betriebsblind". So zumindest empfand ich das, als ich gemerkt habe, dass ich anfange, immer dasselbe zu empfehlen, immer dieselben Hersteller zu suchen usw. Und wenn die kleine Herrin (moi) was gar nicht mag, dann Normalität und Alltagstrott mit Blindheit für die Welt! :gwall:
    Also habe ich meinem :llama: als Geschenkwunsch, was, das mich aus dem Alltagsblindheitstrott holt aufgetragen...Und er hat ganze Arbeit geleistet!
    Ich bekomme seit Mai also jeden Monat eine Modelbox aus England geschickt (zollfrei!). Das sind thematische Boxen, die mit immer anderen Herstellern von Minis, Farben, Zubehör usw befüllt sind. Für den Tabletopnerd also eine supercoole Wundertüte in Boxform [<3]
    Und damit ich mich da nicht einfach nur an den tollen Sachen drin erfreue und sie dann in der Ecke landet, habe ich versprochen, dass ich aus dem Inhalt der Boxen jedes Monats ein Diorama bauen werde! :gwork:
    Teilweise dauert die Ideenfindung zwar etwas länger als einen Monat, weswegen ich auch etwas hinter den Monaten herhinke, aber ich bin dran!
    Das erste Diorama könnt ihr bei uns im Schaufenster bewundern. :gred:
    Einfache Regel bei den Dioramen: es muss einfach sein - also Ware, die man mal so schnell hernehmen kann, kein auswändiges und teures Materialrangeschleife und das Diorama soll jeweils rundum ausgestaltet sein. Dazu dreht es sich dann (an sonnigen Tagen...) auch bei uns im Schaufenster. :greye:
    Soweit der Plan. Und damit du vielleicht die eine oder andere Idee mit in deine Geländegestaltung einbauen kannst, hier also kurze Bauanleitungen zu den Dioramen.
    UND eine Bitte am Rande: benutz doch unseren Link hier (http://yourmodelbox.com/?r=12469&s=2072), falls du auch bestellen willst. Dann bekomme ich nämlich ein kleines Goodie auf die nächste Box - Dankeschön! :mietze:
    Viel Spass!
    tiggi2

  • Die erste Box, die ankam, war Myth and Legends.


    In der Box enthalten war:
    - Eine Sammlermini: Nuada The High King by Lucid Eye
    - Eine von 6 verschiedenen Ancient Egyptian Fantasy Miniaturen von Dark Fable
    - Ein Beutelchen voll Amphoren und Töpfe auf Metall von Steve Barber Models
    - Ein Set Renedra Bases 40mm Paved mit coolem Steinweg Muster (kannst du bei uns bestellen!)
    - 2 Army Painter Farbentöpfchen - ich habe violet und pink bekommen (kannst du bei uns bestellen!)
    - Ein Streifen Tufts von Army Painter (kannst du bei uns bestellen!)


    Meine Dioramenidee:
    Die kleine Kriegerin will gerade das heilige Grab ihrer Eltern mit einem Topf voller Opferwasser besuchen und betritt den Steinkreis. Aber auf dem Grab steht ein fremder Mann, reckt seine Waffen und ist offenbar in den Grabstätten auf der Suche nach Reichtümern. In ihrer Wut und Not lässt sie die Töpfe fallen und zieht ihre Jagdmesser zur Verteidigung.


    Die Umsetzung:
    1. Von Kartonplatten mit grober innerer Wellenstruktur löse ich eine Seite ab, sodass der Karten gewellt erscheint und wickle Stücke um einen in Cellophan eingewickelten Straubenzieher (die haben passende Dicken und längere Stiele, in Cellophan, damits nicht klebt). Die Röhren werden verklebt und komplett mit verdünntem Bastelkleber eingetrichen, das sie danach hart werden und gut zusammenhalten. Aus einem unserer3mm A4 Plastikkarton mache ich ein 8-Eck fürs Diorama und klebe die Renedra Bases verteilt auf.


    2. Aus Verpackungsschaumstoff schneide ich passende Stücke aus, die aussehen wie Säulenträger. Durch die poröswirkende Struktur entsteht ein starker Verwitterungseffekt.
    Die getrockneten Säulenröhren stelle ich auf die Eckresten vom 8-Eck, die ich erst zu Quadraten schneide und dann etwas "altere", mit abgeschlagenen Kanten und Ecken im Material (wird alles einfach reingeschitzt) Die Säulen dürfen ruhig auch gebrochen sein, das wirkt realistischer...


    3. Die Platte wird grau grundiert und dann zwischen den Bases und den Sockeln mit Feriensand aus Italien aufgefüllt. Die Sandmischung ist Bastelleim, etwas Wasser und der Sand.
    Achtung: die Stelle wo Nuada The High King auf dem Gradstein steht, sollte freigelassen werden, dass du die Stelle wieder findest... Dies geschieht ebenfalls mit dem Schlitzbase der jungen Kämpferin. Ich habe es gut unter dem Sand versteckt, aber so, dass ich beide noch problemlos platzieren kann.




    4. Danach werden die grauen Stellen mit beigen Farben trockengebürstet, bis sie optisch zum Sand passen. Den Sand bemale ich nicht!


    5. Die Säulen werden ebenfalls mit den Beigetönen passend bemalt.


    6.
    Danach werden die Modelle einzeln bemalt. Die Töpfe erhalten Farbe und werden definitiv platziert Die Säulen werden geklebt, wenn in der Mitte alles angeklebt ist. (nicht vorher, sonst hauts die immer um!)
    Wenn alles seinen Platz hat, kannst du mit dem Sand einfach noch etwas kaschieren. z.B. Sandanhäufungen und Verwehungen darstellen, die Helden an den Untergrund anpassen (grad bei der Dame ist nachbessern unbedingt wichtig!) und so alles etwas natürlicher wirken lassen.
    Zum Schluss werden die Grasbüschel mit Sekundenkleber aufgeklebt. Meine Tufts waren sehr hellgrün, weswegen ich sie zuerst noch auf dem Streifen etwas mit dem Beige des Geländes "ausgetrocknet" habe. Das geht mit einem Trockenbürstpinsel sehr gut und einfach.




    Und so sieht das dann derzeit bei uns im Schaufenster aus. :ggo:




    Nächstes Diorama ist: WAR 2.0 mit Deutschen, Briten und Amerikaner auf einer Platte! :gpeace:
    Danke für dein Interesse! :glove:

  • Guten Morgen ihr lieben Maler und Bastler
    So, nach der Myth & Legends Box kam die War 2.0 Box.


    Darin fand sich :
    - Amerikaner Rox the Modelbox Fox
    - Stoessis Heroe's British Airborne Major – John Howard
    - 1 Box Luftwaffel Field Division Squad (kannst du bei uns bestellen)
    - Vallejo Farben Modelcolor beige und grün (kannst du bei uns bestellen)


    Da war dann die Herausforderung, dass gleich drei Nationen auf ein Diorama müssen... :think:
    Dank meinem liebsten :llama: konnte ich dann folgende Idee umsetzen:
    Rox hat versucht per Flugzeug in feindlichem Gebiet zu landen, um den da gestrandetetn John Howard zu retten, bevor die Deutschen ihn entdecken. Da aber ja ein Flugzeug ja nicht unauffällig ist, wurden sie von einer kleinen Gruppe Deutscher bemerkt und John rettet sich gerade ins Flugzeug, als die Deutschen anruücken, die Umgebung sichern und zum Angriff übergehen.


    Die Umsetzung:
    1. Erstmal hat s :llama: mir ein Flugzeugvorderteil eines Horsagleiters gedruckt. Dieses kam zusammen mit einer Jackodurmauer und Sandklebermischung auf die Platte. Die Bases der Modelle zeigen schon mal an, wo sie später stehen/liege sollen... Kleine Krater geben Einschlaglöcher an, es ist ja mitten im Kriegsgebiet...


    2. Nun wird alles gemalt. Die Platte erhält einen graue Spraygrundierung, möglichst so, dass die Mauer nicht zu sehr angesprayt wird (die löst sich sonst auf!) Danach wird die Mauer noch mit PInsel angemalt.


    3. Die Deutscher erhalten ihre blauen Anzüge mit Tarnüberhängen. Die Mauer wird trocken gebürstet. Obowhl die Zinnmodelle gerne umfallen und dann gleich wieder Farbe verlieren, klebe ich sie noch nicht an. Es gibt noch eine weitere dünne Sandkleberschicht, die die Basesplatten zwischen den Füssen der Modelle kaschieren soll, diese sollte man jedoch nicht mehr sehen.


    4. Von der Mitte nach aussen wird nun je ein Modell angeklebt und dann den Sandkleber zwischen den Füssen verteilt, so wirkt es auch, als laufen sie durch Matsch. Das Sandklebergemisch habe ich mit Schwarz und den beiden Vallejofarben angemischt.
    Das Flugzeug wird grün gemalt, dann mit Shade etwas angenutzt dargestellt. Auch die Mauer erhält noch etwas dunkelgrünes Moos aufgemalt.
    Danach muss alles gut trocknen. Die gesamte Fläche wird mit Agrax Earthshade GLOSS bemalt (auch wenn der Sand das meiste aufsaugt). Es soll ja nass wirken. Die Krater werden noch zusätzlich mit etwas Gloss Varnish noch "nasser" gemacht. Zum Schluss kommen noch Grasbüschelchen ran, die dem Diorama etwas mehr Natur geben. Fertig ist das War 2.0 Diorama


    Das neuste Diorama findest du bei uns im Schaufenster wo wir die Modelbox bewerben! Falls du auch einmal eine Modelbox erhalten willst, benutze doch unseren Link! yourmodelbox.com/?r=12469&s=2072

  • Frohe Weihnachten meine Lieben
    Da hat man mal ein paar Tage Zeit und ich kann ja nicht immer schlafen zzz Also hab ich heute einfach mal Diorama 3, nämlich Juli mit dem Thema "LOST" fertig gebastelt.


    In der LOST Box befand sich:

    Ein T-Rex, also ein 28mm Zinn Dino von Magister Militum (ja die machen prähistorische Minis...sehr geil yes)
    Einen Frostgrave: Ghost Archipelago Snake-Man Warden II (kannst du bei uns bestellen!)
    Einen Trupp von Buzz Barker's Island Hoppers (Kannst du bei uns bestellen)

    Serious-Play Scenics Tufts in sehr ausserordentlichen Farben...

    Instar Paints - laut Beschrieb, sollen sie sehr genau die Citadelpigment sein, nur günstiger... Naja ich fand sie etwas dünnflüssig


    Ich kenne Lost nur von der eher verwirrenden Serie, wo sie Eisbären auf der Tropeninsel finden, und die Serie nach der Klärung warum der Eisbär da war, iwie auch an Interesse für mich verloren hat... :think: Naja, aber ein Diorama, passend mit Vulkan musste es dann werden... also hier die Kurzerklärung, wie man so einen guten alten Schulvlukan bastelt! :wohoo:

    Die Umsetzung:

    1. Erstmal habe ich mit verdünntem Kleber und Zeitungsfetzen einen Vulkan gekleistert... Ja, wie damals in der Schule, wurde ordentlich gekleckert... Die Form des Vulkan ergab sich durch eine Kunststoffkugel eines Geschenks vom Panda. Der hat mir nämlich mal eine riesen Lindorkugel geschenkt (Kugel mit Kügelchenfüllung). :glove:

    So eine Hälfte der Kugel mit Cellophan ausgelegt hatte die optimale Gösse. Cellophan, damit man die Kleberkugel danach von der Kunststoffkugelhälfte wieder trennen kann. Nach dem austrocknen sah es dann so aus...



    2. Danach kam das abgebildete Schwarze Pastenzeugs von Vallejozum Einsatz. Der malerische Name "Black Lava" passt super zum Thema. Der ganze Berg auf der Dioramaüblichen 8Eckplatte wurde eingekleistert und dann getrocknet. Beim Kleistern habe ich darauf geachtet, dass sich Rillen, für Lava vom Berg hinunter und ein kleiner Flussauslauf auf der Seite ergaben.
    Nach dem Trocknen wurde der brodelnde Vulkan, das Wasser und die Ablaufflüsse beider angemalt und danach mit etwas braunem und blauem Serie77 Sand alles noch etwas aufgepeppt. Die Minis wurden normal bemalt und dann mit Sekundenkleber und nochmal etwas Black Lava aufgeklebt...


    3. Zum Schluss hab ich mir noch aus dem schwarzen Geraffel, was sonst als Verpackungszeugs dient, einen kleinen Teppich gewoben, der nun als kleiner Tunnel dient. Die Tufts dürfen auch nicht fehlen! Somit ist das dritte Diorama "LOST" auch fertig...



    Das neuste Diorama findest du nach Weihnachten bei uns im Schaufenster wo wir die Modelbox bewerben! Falls du auch einmal eine Modelbox erhalten willst, benutze doch unseren Link! yourmodelbox.com/?r=12469&s=2072

    In dem Sinn; Geniesst ebenfalls eure Feiertage gling


  • Diorama 4 wurde heute fertig und war die August Modelbox mit dem Namen "Post-Apocalyptic" ... Nicht ganz einfach zu gestalten...

    Da hat mir unsere Bitz-Box im Laden gut weiter geholfen. Da kann übrigens jeder sich Bitz (also Einzelteile aus den Gussrahmen) zu fast allen Games Workshop Armeen WH40K und Warhammer Age of Sigmar raussuchen. Entweder gegen ein kleines Entgelt oder im Tausch gegen eigene Bitz. Auch Gussrahmen, die man sonst entsorgen würde, sind immer willkommen. Aber zurück zum Diorama :gpc:


    Die August Box enthielt:
    - Mad Rox the Model Box Fox

    - Ein Bunny Minic von Bad Squiddo Games
    - Sandbags von TT Combat
    - Munition und Kleinteile von Zinge Industires
    - Ein Display (Sockel) von Model Display Products

    - Grau und Rot von Coat D'Arms Paint


    Dazu hab ich dann eben viele Bitz und Texture von Vallejo geholt, um die Zerstörung grossflächig darstellen zu können...


    Die Umsetzung:
    1. Als Erstes habe ich mal alles gesammelt... So eine Apocalypse Landschaft ist ja vielseitig. Alles ist zerstört, alles ist runtergekommen, alles überwuchert... aber unsere Helden stehen Rücken an Rücken und stellen sich allen Feinden (oder ist der "Feind" unter den zwei Zurückgebliebenen???:think::badman:
    Die Fläche wurde in 4 Sektoren unterteilt. Eine Gebäuderuine, einen Friedhof, eine Industrielandschaft und einen Park mit Weg.
    Die Ecken sind nach Himmelsrichtungen unterteilt und werden mit Fackeln dazwischen aufgehellt...

      


    2. Danach ging es an die TT Combat Sandsäcke... und ehrlich; die sind Müll ~_~ Das Resin ist so glatt, dass der Grundierspray eine Stunde neben dem Feuer zum trocknen brauchte... Danach, beim Weitermalen, ist die Grundierung dann auch abgeblättert, was noch weniger Spass gemacht hat.
    Leider kann ich also die TT Combat Sandsäcke nicht empfehlen...


    3. Der Sockel kam in die Mitte, die Sandsäcke darum herum. So sind die Helden das Zentrum und verteidigen sich gegen alles, was kommt. Die Vallejo Sandfarbe in beige und braun geben den apocalyptischen Untergrund.
    Die Sektionen haben ich Teil um Teil bemalt und dann für die Ecken die Schilder und die Fackeln... Mit Sekundenkleber hält alles etwas besser, daher wurden die Teile damit angeklebt...
    Die Coat D'Arms Farben sind okay. Sie sind recht dünn, so wie Citadel Layer/Game Colors von Vallejo und ich hab beim roten Mantel ca 3 Schichten gebraucht, bis es einigermassen deckend war. Die Farbe ist aber klar und gleichmässig aufzutragen.

        


    4. Ein Diorama soll im Ganzen gut wirken, lebt aber auch von den Details. So hat hier zum Beispiel jede Himmelsrichtung sein eigenes Schild mit Beschriftung. Ein Schild ist zudem gebrochen und liegt auf dem Boden... zu viel Symetrie schadet auch...

      


    5. Zum Schluss fehlen nur noch die Hauptfiguren, die inmitten ihrer letzten Munition stehen... sie haben zusammen gehalten, gekämpft, sie haben überlebt. Aber wer ist nur dieser rotgekleidete Kämpfer wirklich? Hat Mad Rox der richtigen "Person" vertraut? Im Laden im Schaufenster kannst du das Diorama ansehen und selber herausfinden, wie die Geschichte ausgehen könnte...:great:

      


    Falls du auch einmal eine Modelbox erhalten willst, benutze doch unseren Link! yourmodelbox.com/?r=12469&s=2072


    Die nächste Box steht unter dem Namen "Norse"... man darf gespannt sein...:wohoo:

  • Sooo, die September Modelbox bot auch reichlich Material.. daher und weil ich zwischendurch arbeiten muss, kommt mit etwas Verzögerung, nun das Tutorial dazu! Das Thema war "Norse" - also Wikinger und Nordmänner/ und Frauen... Da als Zubehör einige Kisten in der Modelbox waren, gabs das Stillleben: "Waiting for the boat"... viel Spass!:kork:


    Die September Box enthielt:

    - Freya von Bad Squido Games
    - Norndrassel Jarl /Wrathborn von LTMinis

    - Icelandic Vikings von Hail Caesar / Warlord Games (bei uns erhältlich!)

    - Rolf The Jolly (Berserker) von Footsore Miniatures (derzeit nur eingeschränkt bei uns bestellbar)

    - Fässer und Kisten (Barrels & Rustic Crates) von Gatehouse Gaming

    - 2 Fläschchen Warcolours One-Coat Range Hellgrün und Violet


    Soooo und da da jetzt ein Haufen Wikinger auf einem Haufen, äääh Diorama Platz finden müssen, und die Kisten und Fässer ja auch noch ein Plätzchen haben sollten, wäre ein Kampfdiorama irgendwie etwas komisch gewesen. Ich wollte auch etwas die nordische Landschaft darstellen, also kam mir die Idee, dass die alle zusammen reisen und nun mit Kisten und Fässer auf ihr Schiff warten. Der Jarl und seine Holde sehen aufs Meer hinaus, der Berserker überwacht den Zugang und die Vikingerjungs machen Kampfübungen zwischen den Kisten, auf die sie eigentlich aufpassen sollten...

    Und so sieht dass dann in der Mache aus:


    Die Umsetzung:


    1. Erstmal wir die Auslage begutachtet und ein Dioramaplan erstellt.
    Ein Reststück Jackodur dient als Fels und die abgeschnittenen Teile sind Felsen im Wasser... Das Ganze wird mit der Lava Black Paste von Vallejo überstrichen und gut getrocknet. Ja auch die Wasserfläche, weil die sandige Struktur dann die Wellen darstellen...

      


    2. Nach dem Trocknen wurde zuerst das Wasser gemalt. Simpel wie immer... einfach von dunkelblau zu hellblau und die Gischt mit Weiss und alles Nass in Nass, damit es ineinander verfliesst. Das Weiss wird aufgestippelt, also getupft. So wirkt es schaumiger. Wer will kann das Wasser noch mit einem Gloss gearbeiten, damit es noch wässeriger wirkt.
    Dank der Struktur sieht es einfach nach unruhiger See aus. Die Felsen werden ähnlich, einfach mit Grautönen gemalt.
    Zwischendurch mal die Modelle aufs Diorama stellen, hilft beim besseren Erkennen, ob man auf dem richtigen Weg ist. Also ruhig mal eine Pause machen, alles draufpacken und dann mal etwas wirken lassen.


        


    3. Nun gehts an die Modelle. Damit die 2 Warcolours ihre Bestimmung finden, haben die Vikinger grüne und violette Klamotten erhalten... Naja, das passte dann irgendwie sogar auch recht gut. Die Fässer sind einfach mit dunkelbraun und Leadbelcher und Nuln Oil drüber bemalt. Die Dunkelbraun habe ich etwas variiert, da Holz ja nicht immer genau gleich aussieht...

      


    4. Auch der Jarl, seine Freja und der Berserker bekommen Farbe und danach dank Superglue ihren Platz auf dem Diorama. Fazit: Der Resin-Jarl lässt sich wesentlich einfacher und haftender bemalen, als die Zinnmodelle. Schade, hat Resin bloss einen mässigen Ruf, aber seit den Sandsäcken vom letzten Diorama weiss ich, warum einige da ihre Vorbehalte haben. ABER: Nicht alle Resin sind gleich!

    Sooo, und so sieht dann das neuste Diorama bei uns im Schaufenster aus:

      


    Falls du auch einmal eine Modelbox erhalten willst, benutze doch unseren Link! yourmodelbox.com/?r=12469&s=2072


    Was ist eigentlich die Oktoberbox gewesen?? :think::gohoo:bla äääh... lasst ich kurz gucken gehen... Horror, es ist natürlcih zu Halloween Horror gewesen... :schluck:

  • Jaaaa, ich weiss, ich bin viiieeeel zu langsam :verlegen: Ich wollte jeden Monat eine Box basteln, nun schaffe ich pro halbes Jahr eine Box...:wohoo:Aber Arbeit ist ja auch noch und ihr wollt doch auch, dass da alles einigermassen rund läuft :klugscheiss: Daher muss ich abwägen; Modelbox basteln oder Tactica leiten. Und 2020 war nun definitiv ein intensives Jahr. So mit Nurgleinvasion und allem...

    Nun aber hier das Oktober Diorama Modelbox "Horror- the mystical glow" :axt:


    Die Oktober Box enthielt:

    - Fredy Krüger - Dream Assassin Lion Tower Miniatures

    - Chest Burster Rox Fox

    - Range Ruler von Modelbox
    - 2 Instar Paints -Vabernet Red und Solar Yellow


    NIcht viel an Modellen dieses Mal, daher habe ich mich spontan entschieden, die Grundbase kleiner zu machen. So sind die Modelle zentraler, ohne dass sie verloren wirken


    Die Umsetzung:


    1. Das kleinere Base kann mit dem Range Ruler abgemessen werden. Nein, ich hab das natürlich schon korrekt gemessen. Danach die Ecken wie gewohnt abschneiden, dass wieder unsere 8seitige Grundfläche entsteht.


    2. Horror hat ja immer was mit Schädeln zu tun. Entweder kauft man für viel Geld Schädelbases und klebt die dann auf. Das macht aber auch den Untergrund sehr uneben. Daher habe ich mich entschieden, die Schädel einfach selber zu modellieren. Mit Black Milliut (bei uns erhältlich) habe ich keine Kugeln gemacht und diese mit Modellierwerkzeug zu keinen Schädeln gedrückt. Die Augen dürfen genau so wenig fehlen, wie die Wangeneinbuchtungen, dann bekommen diese Kugeln schnell eine einfache Schädelform.
    Wichtig beim Modellieren ist, dass man immer Wasser in der Nähe hat und alles feucht hält, sonst klebt einem die Masse an den Händen. So aber kann man mit etwas Wasser die Schädel an die anderen anmodellieren und ausarbeiten.


    3. Nach und nach entstanden so zwei flache Schädelflächen. Einer eher als Berg, der andere ist einfach eine Fläche. Es ist etwas aufwändig und sieht sicher nicht topprofessionell aus, aber hey, es soll ja vor allem Spass machen :ggo:
    Die getrockneten Flächen habe ich dann mit Sekundenkleber auf die Grundplatte geklebt. Achtung, die Schädeplatten neigen dazu, zu brechen, also vorsichtig arbeiten.


    4. Die restliche Base habe ich mit schwarzer Strukurpaste von Vallejo (siehe Diorma September) abgedeckt und alles gut trocknen lassen. Danach habe ich die Bases mit Offwhite weiss bemalt. Man sieht nun auf dem dunklen Untergrund zwei weisse Schädelhaufen.
    Daneben liegen die beiden Protagonisten. Fredy Krüger hat Stofffetzen und einen langen Mantel. Rox Fox kommt alienstyle ein kleiner Zombie-Fox aus der Brust. Ob da Fredy etwas damit zu tun hat??? Und was hat es mit den mysteriösen Schädelhaufen auf sich?


    5. Nun bekommt die Base ihre mystische Bemalung, während daneben die Modelle ihre Farben erhalten.
    Ich habe einen Narren an der Warcolors in Neonfarben gefressen und benutze für die Gloweffekte grünes Neon. Der Boxen wird so mit erst etwas weiss trockengebürstet und danach Neongrün drauf einen leichten Glüheffekt auf den Boden... Nun geht es an die Schädel, die sollen nämlich auch etwas leuchten...


    6. Die Schädel bemale ich mit einem Sepiawash, damit sie alt und bräumlich und verwittert aussehen. Mit dem Neon werden die Augen aber glühend grün bemalt. So soll der Boden einfach etwas mystisch und glühed wirken.


    7. Zuletzt kommen die beiden Modelle auf die Base. Fredy beschwört die Schädel, ruft die Toten, verflucht den Angreifer! :schluck: Roxy kämpft mit dem Zombiefox, der darauf aus seiner Brust quillt, dumm nur, dass er auf den Schädeln steht, die verstärken den grausamen Fluch nur noch mehr ...


    Falls du auch einmal eine Modelbox erhalten willst, benutze doch unseren Link! yourmodelbox.com/?r=12469&s=2072


    So, dann geht es weiter mit der Novemberbox. Die war "Dwarfs" und hatte... na, na??:idea: Zwerge!!! :hops:

  • Nun geht es aber wieder etwas zügiger vorwärts.. naja, muss auch :red: wir sind ja Boxmässig noch bei 2018 und nicht 2021... :buhuu: Aber ich gelobe Besserung ooohm

    So also machen wir auch vorwärts und ich zeige euch heute die Box November, die den sehr ominösen Namen "Dwarfs" hatte. Ja, was verbirgt sich denn hinter dieser Box? Lasst uns reinsehen und losbasteln!


    Die November Box Dwarfs unter meinem Motto "Fight for Gold" enthielt:

    - Dwarf von Altantic Miniatures
    - Dwarf Hero von Titan Wargames
    - Eine Dose Goldstreu von Gatehouse Gaming UK
    - Dwarf Ruin Base von Alien Lab Creator
    - 2 Farben The Army Painter Weapon Bronze und Grimoire Purple


    Auch dieses Mal dachte ich mir, nehme ich bei nur zwei Modellen besser die kleine Basegrundgrösse. Auch weil ich sonst zu viel von dem coolen Goldstreu hätte benutzen müssen.


    Die Umsetzung:


    1. Als erstes habe ich die Ruin Bases aufgeklebt, im Kreis angeordnet und mit weiss grundiert. Die Bases sind leider recht dick, weswegen ich die Zwischenräume auf der Base mit ordentlich schwarzer Strukturpaste von Vallejo auffüllen musste. Das braucht Zeit und Geduld. Aber am Schluss war alles in etwa auf gleicher Höhe


    2. In der Mitte soll später der Goldberg hin. Aber natürlich will ich nicht nicht den ganzen Berg auf einer Menge Goldstreu machen, das wäre ja schade rum. Stattdessen habe ich da auch die Strukturpaste etwas ausgelassen, um danach mit dem restlichen schwarzen Milliput von den Dioramen davor, was eh langsam dicklich und unförmig geworden ist, einen Hügel zu modellieren und den da reinzusetzen. So kann man einfach alte Mengen Modelliermasse restverwerten.
    Die Zwerge werden während der Trocknungszeiten langsam auch bemalt. Sie sollen ja am Schluss auf dem Diorama kämpfen.


    3. Die Farben hats zwar nicht in der Box gehabt, aber ich bin sooo Fan von den Neonfarben von Warcolor. Leider machen die nur Direktvertrieb und lassen keine Händler ihre Farben verkaufen.
    Die Runen werden nun mit Neongrün und Neonrot bemalt. so leuchten sie am Schluss auf dem Diorama und "beschützen" so den Berg Gold auf zwergische Art. Die Bases sind übrigens sehr schick, sehr detailreich und echt schön. Schade, ist auch das ein kleiner Hersteller, der nur direkt verkauft.
    Nach dem Neonmalen habe ich die Zwischenräume nochmal mit schwarz bemalt. Solange feucht, kannst du das Schwarz aufmalen und die Neonstellen einfach abreiben und die Leuchtkraft bleibt erhalten.

    4. Nun kommt der Milliputrestberg in die Mitte, wird mit Sekundenkleber angeklebt. Auch das Goldstreu habe ich mit Sekundenkleber angeklebt. So entsteht ein ordentlicher Berg Gold, der umrahmt ist von sanftleuchtenden Neonrunen.
    Was fehlt jetzt noch?


    5. Die Zwerge genau! Einer in mehr Rot-türkis, mit Kupferrüstung, der andere in Hell-dunkelblau mit Violettem Mantel. Sie streiten sich um den Berg Gold.
    Übrigens; die Bärte habe ich mit Cygor Brown/Wyldwood Contrast bemalt, dann, bevor alles trocknet, die oberste Schicht abgewischt. So entstehen auf den Zöpfen helle Stellen. Die kann man dann mit Snakebite Leather Contrast nochmal bemalen und schon hat man einen mehrfarbigen Bart, der die Zöpfe farblich unterstützt.


    6. So und schon steht das Diorama im Schaufenster. Die zwei Zwerge kämpfen verbissen um ihren Schatz, der vor jahrhunderten von Zwergen mit leuchtenden Runen geschützt wurde. Wer wird da wohl der Gewinner sein?


    Falls du auch einmal eine Modelbox erhalten willst, benutze doch unseren Link! yourmodelbox.com/?r=12469&s=2072


    Das Jahr 2018 ist bald geschafft. Es fehlt nur noch die Modelbox Dezember. Die trägt den Namen " Swashbuckling"...pirat