Sprache des Codex

  • Heya!


    Ich habe mir vor kurzem die 40k Command Edition gekauft und bin bald durch, alle Modelle angemalt zu haben. Ich möchte die Ultramarines und die Necrons der Box demnächst auf 500 Punkte bringen und mir die Codices kaufen.


    Die Command Edition habe ich in Englischer Sprache gekauft (Verfügbarkeit an Lager war der Grund) und bin mit dem Englischen auch sehr vertraut, daher stellt sich nun für mich die Frage: In welcher Sprache kauft man sich einen Codex am besten? Einfach persönliche Präferenz? Wie gut harmoniert es in einem Spiel, wenn der eine den Codex auf Deutsch, die andere ihn auf Englisch hat?


    Danke für eure Erfahrungen!

  • Meine Erfahrung ist, daß man sich mit dem englischen Codex leicht tut, weil doch in breiter Masse die englischen Begriffe genutzt werden. Wenn man sich dann an die englischen Begriffe gewöhnt hat, wirken die deutschen seltsam (z. B. Stratege Namen)



    Edit: sind z. B. Genestealer und keine Symbiontenrotte

  • Hallo und guten Morgen


    Grundsätzlich empfehlen wir, wenn es dem Können entspricht, in der Originalsprache zu lesen/spielen. Einfacher und wichtigster Grund: da hast du keine Übersetzungsfehler yes

    Daher ist bei Herstellern wie Games Workshop (UK), Warlord Games(UK), Wyrd(USA), Privateer Press(USA) usw klar Englisch die Grundsprache.

    Freebooters Fate wäre z.B. deutsch.

    Da aber grad GW und Warlord, aber auch die anderen Anbieter teils sehr gute Übersetzer haben, gehen für normale Spiele auch alle anderen möglichen Sprachen.

    Bei Turnieren kann es je nach Strenge der Regeln aber wieder Sprachvorgaben geben - damit kleine Übersetzungsfehler nicht ausgenutzt werden.

    Grüsse

    tiggi2

  • Ich würde auch die Englische Version kaufen. Die deutsche Version wirkt oft etwas seltsam, da auch viele englische Begriffe (aus markenrechtlichen oder Kohärenzgründen?) übernommen werden... Beispielsweise das "Tau Empire" oder viele der Einheitennamen, bei den Space Marines noch ok, aber allgemein stört es mich persönlich schon ein bisschen... dann noch lieber das Pseudolatein bzw. Hochgotisch... besser "Astra Militarum" als einen deutschen "Imperial Guard" Codex...

  • meine Empfehlung: achte darauf dass du Grundregelwerk und Erweiterungen wie Codex etc alles in der gleichen Sprache hast. Damit vermeidest du zumindest bei dir selber Interpretationsfehler aufgrund von Übersetzungen

    you haven`t seen slow till you`ve seen an UrbanMech trying to move uphill trough a rock field